Zederhaus > Pilger-Wandern > Wallfahrt "Maria Heimsuchung"

Wallfahrt >von Hüttschlag nach Zederhaus< zu "Maria Heimsuchung"

Die Wallfahrt findet immer zu "Maria Heimsuchung" am 2. Juli statt. Die Wegstrecke führt über Almen und Bergrücken von Hüttschlag nach Zederhaus.

Anlässlich des Jubiläums "200 Jahre Pfarre Zederhaus" und zum Jahr des Glaubens, das 2013 ebenfalls gefeiert wurde, wurde eine Gedenkwanderung als Wallfahrt von Hüttschlag nach Zederhaus gestaltet.  Der  2. Juli wurde gewählt, weil dies das Fest der "Maria Heimsuchung" ist, an dem daran erinert wird, dass sich Maria auf den Weg übers Gebirge machte, um ihre Verwandte Elisabeth zu besuchen und die Freude über Ihre Schwangerschaft mit ihr zu teilen. Daraus ergibt sich ein weiterer Bezug zu Zederhaus, denn Elisabeth ist die Mutter des Kirchenpatrons, Johannes des Täufers ( Immer am 24. Juni - Hochfest der Geburt Johannes des Täufers - feiert die Naturparkgemeinde Zederhaus ihr Patroziniumsfest, den Tag ihres Kirchenpatrones ).

Jährlicher Programmablauf:

Start der Wallfahrt ist um 6.30 Uhr beim Parkplatz Hallmoosalm mit Begrüßung und Gebet / anschließend geht es auf dem Arnoweg zur Kateisalm und zum Karteistörl wo die 1. Andacht zellebriert wird (2145m). Dort geht es nach einer kurzen Rast und Stärkung weiter zum Haselloch (2136m) - wo die 2. Andacht gehalten wird. Auf dem Arnoweg weiter in den Naturpark Riedingtal - wo auch die Möglichkeit für eine Stärkung bei den Almbetrieben besteht. Um ca. 15.15 Uhr ist bei der wunderschönen Hubertuskapelle im Naturpark Riedingtal  die 3. Gebetsandacht - anschließend, Weitermarsch zur Pfarrkirche Zederhaus wo um ca. 17.40 Uhr - Infos über das Brauchtum der "Prangstangen" in der Pfarrkirche gegeben werden. Abschlussmesse in der Pfarrkirche Zederhaus um 18.00 Uhr.